Lichtspiel + Spieltrieb = Lichtspieltrieb

Wir alle kennen Filme. Wir alle lieben Filme. Und jeder kennt diesen Gedanken, der sich nach manch einem seltsamen Erlebnis aufdrängt: „Das war doch nun echt filmreif!“. Doch nur wenige wissen, wie sie eine solche Idee tatsächlich in einen Film umsetzen können.

Als Melanie Kleeblatt, Jan Siebel und Christian Schega nach einem Filmabend beim La.Meko-Filmfestival zusammen beim Döner essen saßen, kam ihnen die Idee, dem kreativen Potential in den Köpfen des Publikums eine Möglichkeit zur Verwirklichung zu bieten. Es soll der erste Film vom Publikum fürs Publikum entstehen. Und so kann nun jeder ab sofort auf der über Nacht entstandenen Website seine Ideen für einen lustigen Kurzfilm von etwa 5- 10 Minuten einreichen. Erlaubt ist alles, was lustig, schräg oder kurios ist, egal ob es nun ein aufgeschnappter Dialogfetzen aus dem Bus, eine lustige Szene aus dem Alltag oder ein kauziger Charakter aus der Nachbarschaft ist. Es muss also kein ausformuliertes Drehbuch sein, eine einfache Idee reicht vollkommen aus. Aus den besten Einreichungen werden Jan Siebel und Christian Schega im Laufe des nächsten Jahres eine Geschichte schreiben und diese dann verfilmen. Beim 10. La.Meko-Filmfestival 2011 wird der Film dann außerhalb des Wettbewerbs mit allen zusammen die große Premiere feiern.

Dieses Experiment mit dem Namen Lichtspieltrieb ist also die Chance für alle, die schon immer mal die eigene Filmidee auf den Kinoleinwänden der Filmfestivals in Deutschland und darüber hinaus sehen, und als Teil des Teams den Ruhm ernten wollten!

Trenner

www.wtvproduction.de

Kontakt & Impressum